Erdberührte Dämmsysteme:

Schutz gegen Feuchtigkeit und Hinterflutung

Eine Wärmedämmung sollte lückenlos das gesamte Gebäude umschliessen. Neben Dach und Wand werden auch die erdberührten Bauteile gedämmt. Die Wärmedämmung im Boden muss neben einer ausreichenden Druckfestigkeit auch den Belastungen im Erdreich gewachsen sein (Feuchte, Humussäuren, Ungeziefer). FOAMGLAS® kann problemlos unter Gründungsplatten als lastabtragende Wärmedämmung auch bei drückendem Wasser eingesetzt werden.

Die Wärmedämmung von Bodenplatten stellt besonders hohe Anforderungen. Dies vor allem, weil dieser Bauteil nach Fertigstellung des Gebäudes kaum noch - oder nur mit unverhältnismässig hohem Aufwand - zugänglich ist. Bodendämmungen müssen deshalb eine schadenfreie Funktionstauglichkeit, eine hohe Lebensdauer und eine entsprechende Standsicherheit garantieren. FOAMGLAS® erfüllt diese Kriterien mit maximaler Sicherheit und kann auch problemlos unter Gründungsplatten als lastabtragende Wärmedämmung und in Bereichen mit ständig drückendem Wasser (Grundwasser) angewendet werden.

Immer häufiger werden Kellergeschosse aus wirtschaftlichen Überlegungen für Wohnzwecke oder gewerbliche Nutzung geplant. Erdberührte Wände müssen deshalb mit besonderer Sorgfalt gedämmt werden, um Feuchtigkeitsschäden und damit spätere Sanierungen zu vermeiden. FOAMGLAS® bietet überzeugende Systeme an, welche die erdberührten Gebäudeteile zuverlässig und dauerhaft schützen.